Blog

Müllvermeidung heißt das Zauberwort

Kein Festival ohne Müll? Weil das Thema Müll beim jährlichen Festivalbetrieb mit schöner Regelmäßigkeit wieder auftaucht, hat der Filmemacher Jörg Rehmann die Hinterlassenschaften von Festivalbesuchern dokumentiert.

Es ging nicht um irgendein Festival, sondern um das Techno-Festival “Nature one” 2018. Vor 25 Jahren hatte man das inzwischen größte Festival elektronischer Musik Europas in den Hunsrück holen können. Seit 1995 findet das Ereignis jährlich auf der Raketenbasis Pydna mit zehntausenden Besuchern statt. 1997 wurde erstmals die Möglichkeit geboten an den Tagen der Veranstaltung dort zu zelten.

Über 100 Hektar Wiesen werden auch 2019 für den verrücktesten Campingplatz der Welt bereit stehen. “Es wird ein großes Fest. Voller Freude, Musik, Rave und Leidenschaft”, verspricht der Veranstalter I-Motion.

Die umfangreiche Hausordnung des Veranstalters verbietet unter anderem, das Veranstaltungsgelände zu verunreinigen. Müll und Natur passen ja auch nicht zusammen. Aber leider zwingen auch die Besucher von “Nature one”, denen man gerne ein besonderen Sinn für Nachhaltigkeit unterstellt, den Veranstalter, einen großen Aufwand zu betreiben, um den anfallenden Müll zu entsorgen. Andernfalls droht ihm der Entzug der Genehmigungen. Besser wäre es, den Müll garnicht erst in dem Ausmaß anfallen zu lassen, sagt Jörg Rehmann. Der Natur zuliebe.

Aber das ist gar nicht so einfach wie man denkt.

Müllvermeidung mit ISYbe

In wenigen Wochen beginnt die Festival-Saison. Wer sonst auf Nachhaltigkeit achtet, wird auch dann darauf achten, keinen Abfall zu hinterlassen. Für alle, die ihren Beitrag für eine saubere Umwelt leisten wollen, hat auch ISYbe einige gute Tipps.

Bekannt wurde ISYbe durch seine Trinkflaschen. Sie bestehen aus Polypropylen, sind langlebig, recylingfähig, auslaufsicher und hitzebeständig. Dafür wurde ISYbe mehrfach ausgezeichnet, zum Beispiel als Start Up, prämiert von der UNESCO und zertifiziert durch die World Fair Trade Organisation.

Nachhaltige Alternativen zu Wegwerfbechern

Auf Festivals wird bekanntlich viel getrunken. Damit die Besucher auf ihren Flüssigkeitshaushalt achten und nicht nur Alkohol konsumieren, werden immer häufiger Becken und Kräne mit Trinkwasser für kostenlosen Nachschub aufgestellt. Aber mit welchem Gefäß lässt sich das Wasser am besten transportieren und aufbewahren?

An den Getränkeständen werden in der Regel Pfandbecher ausgegeben. Der Nachteil liegt in der Hand: den offenen Becher müsst ihr die gesamte Zeit festhalten. Trinkschläuche aus Kunststoff sind eine gute Alternative – wenn sie nicht aus billigen Kunststoffen bestehen, die nicht schadstofffrei sind.

Der Vorteil bei den ISYbe Trinkflaschen ist, dass sie eine große, becherähnliche Öffnung haben und dank Deckel auslaufsicher verschlossen werden können. Falls die Festival Richtlinien vorgeben, dass ihr keine geschlossenen Gefäße mit ins Infield nehmen dürft, lasst den Deckel einfach im Zelt. Um als Teil eures perfekten Festival Equipments durchzugehen, darf aber eins nicht fehlen: Die Thermohülle. Denn die ISYbe Thermohülle hält euer frisch gezapftes, kühles Wasser auf einer angenehmen Trinktemperatur. Außerdem könnt ihr dank der Thermohülle eure ISYbe Trinkflasche einfach umhängen oder mittels Karabiner an Gürtel oder Tasche befestigen. So habt ihr die Hände frei und könnt das Festival in vollen Zügen genießen.

Festival Equipment von ISYbe

ISYbe kennt das Problem: Ihr habt eure sieben Sachen für das Festival zusammengesucht. Allerdings sind es weit mehr als sieben Sachen. Wie packt ihr also euer Festival Equipment zusammen, um alles heil und sicher auf den Zeltplatz zu bringen? Hier hat ISYbe eine Vielzahl an tollen Taschen, die nicht nur schick aussehen, sondern auch so einiges aushalten und sich enorm vielseitig zeigen. Ein toller Nebeneffekt: Wenn ihr in die Upcycling ISYbe Bags investiert, tragt ihr nicht nur zu Nachhaltigkeit bei. Tatsächlich unterstützt ihr auch noch die Menschen, die in liebevoller Handarbeit in Asien diese tollen Alleskönner für euch herstellen. Worauf wartet ihr also noch?

Für das Konzertgelände – Taschen und Täschchen

Die ISYbe Taschen sind extrem leicht, lassen sich sehr klein und platzsparend zusammenfalten, bieten großzügigen Stauraum, sind robust und außerdem ein guter Schutz gegen Schmutz und Regen. So seid ihr bestens gewappnet für das feucht-fröhliche Festival-Gelände.

Angeboten werden die unterschiedlichsten Taschen und Backpacks für alle Gelegenheiten. In euer Festival Reisegepäck passen:

  • Kosmetiktasche: Hier Platz für euer Dusch-, Wasch- und Schminkzeug. Das Beste daran ist, dass eure Sachen auch in den klassischen Festival Duschanlagen gegen Feuchtigkeit und Schmutz geschützt sind und ihr die Tasche an der Schlaufe aufhängen könnt.
  • Große Einkaufstasche: Jede Menge Platz für Kleidung, Zeltausrüstung, Schlafsack, Verpflegung und Co.
  • Medium Einkaufstasche: Die Tasche der Wahl, wenn ihr etwas kompakter packen wollt.
  • Aufbewahrungskorb: Für mehr Ordnung im Zelt. So habt ihr eure Styling-Ausrüstung oder eure Verpflegung immer griffbereit.

Ein Sportbeutel darf beispielsweise in der Grundausstattung für das Festival nicht fehlen. Er ist extrem leicht, flexibel und bietet euch Platz für alles, was ihr mit ins Infield nehmt, beispielsweise ein paar Snacks, warme Klamotten usw. Hierfür eignen sich die ISYbe Bags Einkaufstaschen ganz gut.

Ein ganz besonders Gimmick ist die Kombination aus Tragetasche und Picknickdecke. Die Picknickdecke dient als idealer Untergrund zum Sitzen. Wenn ihr den Beutel ausbreitet, habt ihr eine praktische Picknickdecke mit einem Durchmeser von 140 cm. Als Schutz gegen Schmutz und Feuchtigkeit gehört diese ISYbe Bag in jedes Festival Equipment. Kleines Packmaß, ultraleicht, zuverlässig und flexibel einsetzbar. Wir finden: Ein Must Have für jeden Festival Besucher!

Informiert euch immer im Vorfeld, wie die genauen Bestimmungen für das Infield sind! Da die meisten Veranstalter großen Wert auf Sicherheit der Besucher legen, darf zunehmend weniger Festival Equipment in Konzert Locations mitgeführt werden. Wer richtig vorbereitet ist, erlebt keine Überraschungen. Habt ihr euer Festival Equipment aufgepeppt? Dann wünschen wir euch eine fantastische Festival Saison!

Eine Festival Nachlese, wie sie nicht sein müsste…

Das nachfolgende Video des Dokumentarfilmers Jörg Rehmann löste bei Facebook und Twitter ausgedehnte Diskussionen aus. Seht es euch an, und ihr wisst, warum.

Schreibe einen Kommentar