Menü Schließen

Beispiel für einen 10-tägigen Grundvorrat für eine Person

Im Falle einer Katastrophe wie Hochwasser, Stromausfall oder Sturm besteht die Gefahr, dass Lebensmittel nur noch schwer zu bekommen sind. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) empfiehlt in seiner Broschüre “Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“: “Sorgen Sie daher für einen ausreichenden Vorrat. Ihr Ziel muss es sein, 10 Tage ohne Einkaufen überstehen zu können. Die Lösung liegt in Ihrer Verantwortung. Ob und wie viel Sie vorsorgen, ist eine persönliche Entscheidung.”

In der folgenden Übersicht der Checkliste des BBK finden Sie ein Beispiel für einen 10-tägigen Grundvorrat für eine Person. Dieser entspricht ca. 2.200 kcal pro Tag und deckt damit im Regelfall den Gesamtenergiebedarf ab. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung persönliche Vorlieben, Diät-Vorschriften und Allergien.

Die Empfehlungen wurden von uns mit Angeboten verlinkt.

Grundnahrungsmittelvorrat für 1 Person und 10 Tage 
bei durchschnittlicher täglicher Energiezufuhr von 2200 Kilokalorien (Kcal)

Lebensmittelgruppe/
Lebensmittel Beispiele
MengenBemerkungen
Getränke
2 Liter pro Tag und Person
20 LiterBei dem vorgeschlagenen Getränkevorrat wurde über den reinen Bedarf eines Erwachsenen von mindestens 1,5 Litern pro Person und Tag hinaus ein Zuschlag von 0,5 Litern vorgenommen, um unabhängig von der öffentlichen Trinkwasserversorgung auch über Wasser zur Zubereitung von Lebensmitteln wie z.B. Teigwaren, Reis oder Kartoffeln zu verfügen.
Getreide
Getreideprodukte
Brot
Kartoffeln

Nudeln
Reis
3,5 kg
Gemüse/Hülsenfrüchte4,0 kgDenken Sie daran, dass Gemüse und Hülsenfrüchte im Glas oder in Dosen bereits gekocht sind und für getrocknete Produkte zusätzlich Wasser benötigt wird.
Obst
Nüsse
2,5 kgBevorraten Sie Obst in Dosen oder Gläsern und verwenden Sie als Frischobst nur lagerfähiges Obst.
Milch
Milchprodukte
2,6 kg
Fisch
Fleisch
Eier
/Volleipulver
1,5 kgBitte beachten Sie, dass frische Eier nur begrenzt lagerfähig sind, Volleipulver ist hingegen mehrere Jahre haltbar.
Fette, Öle0,357 kg
Sonstiges nach Belieben, z.B.Zucker, Süßstoff, Honig, Marmelade, Schokolade, Jodsalz, Fertiggerichte (z.B. Ravioli, getrocknete Tortellini, Fertigsuppen), Kartoffeltrockenprodukte (z.B. Kartoffelbrei, Mehl, Instantbrühe, Kakaopulver, Hartkekse, Salzstangen).

NÄHERE INFORMATIONEN
finden Sie beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter www.ernaehrungsvorsorge.de. Auf der Internetseite www.ernaehrungsvorsorge.de/private-vorsorge/notvorrat/vorratskalkulator/ können Sie in einem Vorratskalkulator Ihren persönlichen Bedarf berechnen.

Die Empfehlung des BBK umfasst darüber hinaus folgende Punkte:

BrandschutzFeuerlöscher
Löschspray
Rauchmelder
Garten- oder Autowaschschlauch
Behälter für Löschwasser
Wassereimer
Kübelspritze oder Einstellspritze
HausapothekeDIN-Verbandskasten
vom Arzt verordnete Medikamente
Schmerzmittel
Hautdesinfektionsmittel
Wunddesinfektionsmittel
Mittel gegen Erkältungskrankheiten
Fieberthermometer
Mittel gegen Durchfall
Insektenstich- und Sonnenbrandsalbe
Splitterpinzette
EnergieausfallKerzen, Teelichte
Streichhölzer, Feuerzeug
Taschenlampe
Reservebatterien
Camping-, Spirituskocher mit Brennmaterial
Heizgelegenheit
Brennstoffe
HygieneartikelSeife (Stück)
Waschmittel (kg)
Zahnbürste, Zahnpasta (Stück)
Haushaltspapier (Rollen)
Toilettenpapier (Rollen)
Müllbeutel (Stück)
Campingtoilette, Ersatzbeutel (Stück)
Haushaltshandschuhe (Paar)
Desinfektionsmittel, Schmierseife (Stück)
RundfunkgerätRundfunkgerät,
für Batteriebetrieb geeignet oder ein Kurbelradio
Reservebatterien
Notgepäckpersönliche Medikamente
behelfsmäßige Schutzkleidung
Wolldecke, Schlafsack
Unterwäsche, Strümpfe
Gummistiefel, derbes Schuhwerk
Essgeschirr, -besteck,
Thermoskanne, Becher
Material zur Wundversorgung
Dosenöffner und Taschenmesser
strapazierfähige, warme Kleidung
Taschenlampe
Kopfbedeckung, Schutzhelm
Schutzmaske, behelfsmäßiger Atemschutz
Arbeitshandschuhe
Fotoapparat oder Fotohandy
Veröffentlicht unter Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × eins =